Rund ums Essen

Backe backe….

….. Faschingskrapfen!

Schon lange hatte ich vor, einmal Faschingskrapfen selbst zu backen. Also: Freundin um Rezept gefragt, alles eingekauft, losgelegt!

Gebacken habe ich die Krapfen nach dem Rezept aus dem Buch „Back mit Christina“, welches ich von einer Freundin wärmstens ans Herz gelegt bekam. Sie meint, ihre Rezepte sind gelingsicher. Das Krapfen Rezept ist einfach und verständlich, es dauert einfach nur etwas, weil der Teig mehrere Male rasten muss.

Das Um und Auf beim Krapfenbacken ist die Temperatur des Fetts. Ich dachte ja, ich bin besonders schlau, weil wir einen Kerntemperaturmesser für Fleischgerichte haben. Allerdings geht dieser nur bis 130 °C, und das Fett muss idealerweise 160 °C haben. Als das Fett zu rauchen begann, war mir klar, es ist zu heiß, weil Sonnenblumenöl einen Rauchwert von 200 °C hat. Also, wieder etwas runterkühlen. Zu kalt soll es aber auch wieder nicht werden, es soll nicht unter 150 °C abfallen. Hier wirklich 160° C zu erreichen, ist wohl eine Meisterleistung!

Wenn man dies jetzt mal außer Acht lässt, finde ich, sind uns unsere ersten Faschingskrapfen wirklich sehr gut gelungen. Die erste Partie haben wir gleich mal in den Kübel gekippt, weil das Fett tatsächlich zu heiß war 😬 Der zweite und dritte Schwung wurde wirklich ansehnlich und vor allem lecker, sehr sehr lecker!

Fakt ist: das bleiben nicht unsere letzten selbstgebackenen Faschingskrapfen, Fakt ist aber auch, nur mehr mit Temperaturmesser für die perfekte Öltemperatur!

Allen, die das auch probieren möchten, kann ich es nur empfehlen, sich drüber zu trauen! Lecker sind die Krapfen allemal!

Alles Liebe

Frau Clau

Advertisements
Nähen, Rund ums Essen

Willkommen kleine Amelie!

Die Taufe der kleinen Amelie war wieder mal ein schöner Anlass, um zu backen. Wobei eine Tauftorte schon eine Herausforderung war! Zum Glück gibts Pinterest, und wir konnten uns Anregungen holen für die Schmetterlingstorte, auf die unsere Wahl fiel.

Eigentlich war das ein gut bewältigbares Projekt, weil wir die Schmetterlinge bereits einen Tag früher vorbereiten konnten, um diese trocknen zu lassen. Die Torte hab ich zum ersten Mal vor dem Eindecken einganachiert – das hatte ich bisher immer weggelassen, war aber überhaupt keine Hexerei!

Zur Geburt wurde das Mäuschen natürlich benäht, es gab einen Pucksack nach Hamburger Liebe (den ich – oh Schande – nicht fotografiert habe, deshalb gabs dazu auch keinen Beitrag), und meinen ersten Quilt – einen Babyquilt 😄.

Einen schönen Sonntag Abend

wünscht euch Frau Clau









Rund ums Essen

Überrasch mich, Mama!

…. lautete dieses Jahr der Tortenwunsch meiner Kleinen – und das war schon Ende August! Hab ich doch glatt vergessen, einen Überraschungstortenblog zu erstellen!

Spät aber doch, hier ist der Beitrag 😄

Diese Torte werde ich bestimmt wieder einmal machen, weil sie nicht soo ein Heckmeck ist, aber schon was her macht. Trotzdem (hab ich das schon mal erwähnt?) – Zuckerbäckerin werd ich in diesem Leben keine mehr, dazu fehlen mir die Nerven 😖

Bitteschön hier ist sie, die Schmetterlingsbarbiegeburtstagsüberraschungstorte für die Püppi!

Alles Liebe, Eure Frau Clau

Rund ums Essen

Man ruft nur Flipper, Flipper….

….gleich wird er kommen, jeder kennt ihn, den klugen Delphin…. *sing*

Na, wer kann sich noch erinnern? 😄

Meine Große definitiv nicht, trotzdem war ihr großer Wunsch heuer, eine Delphintorte zum Geburtstag….

Naja, was bleibt einem da noch über. Wenn ich schon so wahnsinnig bin, und nach einem Tortenwunsch frage, muss ich das auch ausbaden – im wahrsten Sinne des Wortes. Nur hab nicht ich gebadet, sondern Flipper 😜.

Die Freude war groß und meine Belohnung waren leuchtende Kinderaugen 😍. Was will Mama mehr? 😄

Alles Liebe,

eure Frau Clau

   
    
 

Rund ums Essen

Und noch mehr Tortenzeit!

So, jetzt reichts aber. Soll heißen: ich hab wieder mal für eine Zeit lang genug vom backen und Torten dekorieren!

Für unseren kleinen großen Filly Fan gibts morgen noch diese Filly Torte, und dann hab ich ein paar Monate Tortenpause.

Die beiden Türme (ja, das sollen Türme sein!), sind in Rollfondant eingehüllte Eistüten. Das Tortenband ist gekauft (und die Fillys natürlich auch ;-), ich hatte aber so meine Schwierigkeiten damit. 

Ich hab schon schönere Torten fabriziert, weiß aber bei diesem Exemplar ganz sicher, dass die Freude sehr groß sein wird 😄

Alles Liebe und ein schönes Wochenende!

Frau Clau

   
   

Rund ums Essen

Backe backe Kindergarten Kuchen

Und weil für einen Kindergeburtstag ein Kuchen nicht reicht, muss natürlich noch ein zweiter her, nämlich der Kuchen für den Kindergarten.

Da habe ich mich diesmal für den Butterkeks Kuchen entschieden. Ich finde den sehr passend für den Kindergarten, weil die Anzahl der Kuchenstückchen genau passt.

Basis ist ein ganz normaler Blechkuchen, in meinem Fall ein Schoko-Marillen Kuchen. Darauf kommen Butterkekse, die beliebig verziert werden können. Die Kinder hatten eine Riesenfreude damit!

Ich kann das echt nur sehr empfehlen, der Aufwand hält sich in Grenzen, und das Ergebnis sieht schon toll aus. Und nebenbei schmeckt es wunderbar 🙂

Bis bald

Eure Frau Clau