Nähen

Ein Mädchentraum in Blumen

Die Kleidungsgewohnheiten meiner Großen haben sich geändert, seit sie in die Schule geht. Im Moment sind mehr Jeans und Pulli angesagt – was vor einem Jahr noch UNDENKBAR war, da wurde das Haus NIE in Hosen verlassen 🙂

Ich wollte jedoch immer schon das Schnittmuster „The Party Dress“ von The Cottage Mama ausprobieren, und endlich hab ich Zeit dafür gefunden. Jedoch mit großem Risiko, weil das natürlich ein super romantisches Mädchenkleid ist, und eben nicht Jeans mit Pulli.

Aber – was für ein Glück – das Kleid hat großen Anklang gefunden 😉

Ich kann das Schnittmuster sehr empfehlen – es ist ein Freebook, und wirklich ganz gut erklärt (allerdings in Englisch).

Ursprünglich wären am Rücken Knöpfe mit Knopfschlaufen gedacht, ich hab einen RV eingenäht (das erste Mal „freestyle“ ohne Anleitung, da es im Freebook keine Beschreibung dafür gibt, und es hat gut geklappt).

Eigentlich ist der Stoff ein „Probestoff“, den hatte ich noch daheim (von Textil Müller). Deshalb stimmen die Proportionen auch nicht ganz, weil ich ein klitzekleines bisschen zu wenig Blumenstoff hatte. Das heißt das Kleid wäre eigentlich etwas länger gedacht, und der Saum nicht ganz so breit. Darüber hinaus wäre eine Riesenschleife angedacht, die hab ich auch weggelassen.

Das ist mein Ergebnis 🙂

Alles Liebe und einen schönen Sonntagabend!

Eure Frau Clau

 

 

Advertisements
Nähen

Was lange währt…

…ist endlich gut. Naja, ob gut ist fraglich, aber zumindest fertig.

Ich weiß nicht, wie viele Stunden ich an meinem Parka gesessen bin. Immer wieder werde ich gefragt: wie lange hast du dafür gebraucht? Leute, ich kanns euch echt nicht sagen. Zu Beginn habe ich noch mitgezählt, aber alleine das Schnitt abzeichnen und Stoff zuschneiden (übrigens ein Ottobre Schnitt), hat wirklich STUNDEN gedauert.

Und als ich so dahin nähte, fiel es mir wieder ein…. Als ich den Parka für die Große damals nähte, genau der gleiche Schnitt, nur für Kinder, hab ich mir GESCHWOREN: ich vernähe für so ein Projekt keinen Steppstoff mehr. Das kostet zu viele Nerven. Aber anscheinend gibt es hier ein ähnliches Phänomen wie beim Kinderkriegen – man vergisst es. Sonst würde frau es nie wieder tun. Ich habe es also nochmal getan 😉

Ich muss dazu sagen, bei der Großen damals hatte ich noch dazu ein Futter aus Sweatstoff  – das war ECHT der HORROR!! Diesmal zumindest normaler BW Stoff. Trotzdem werden die ganzen Schichten dann ziemlich dick, und vor allem, den Steppstoff kann man nicht in Form bügeln. Das ist wohl der wesentlichste Nachteil daran.

Nichts desto trotz, ich habe es geschafft. Und ich bin schon stolz, das muss ich zugeben. Obwohl ich den Parka das nächste Mal eine größe kleiner nähen werde. Das Problem ist allerdings, es wird für diesen Parka kein nächstes Mal geben! Außer ich vergesse das… 😉

So, nun genug der großen Worte, lasset Fotos sprechen!

Hier mein Jackerl. Die Farbe täuscht durch die Fotobearbeitung etwas, das grün ist eigentlich ein ganz unauffälliges grün.

Ein schönes Wochenende

wünscht euch Frau Clau

Nähen

Eine neue Liebe

Im Moment hört und seht ihr weniger von mir, da ich meine Begeisterung fürs Patchworken entdeckt habe. Diese Projekte sind nur meist von etwas längerer Dauer, wie ich festgestellt habe.
Zeitlich passend zu meiner neuen Liebe hatte ich Geburtstag 🙂 Mein allerliebster Ehemann 😍 hat mich überrascht, und mir doch tatsächlich zwei Moda Jellyrolls zum Geburtstag geschenkt! Ich habe mich wirklich riesig gefreut. Und natürlich habe ich mich gleich ans Werk gemacht!

Hier einmal ein kleiner Vorgeschmack für euch, das fertige Ergebnis wird bestimmt noch etwas auf sich warten lassen!
Aber allen, die schon immer einmal patchworken/quilten wollten, kann ich nur empfehlen: probiert es aus! Es ist wirklich eine schöne, irgendwie beruhigende Art zu nähen!
Bis bald,
alles Liebste, eure Frau Clau